MOVE HERE!
Ein künstlerisch-edukatives Projekt in Zusammenarbeit mit Studierenden der Kunsthochschule Mainz und dem Badischen Kunstverein Karlsruhe.

Ausgehend von der Ausstellung »SHE AND HE« des Künstler_innen Duos KwieKulik im Badischen Kunstverein in Karlsruhe (05.2018-07.2018) entwickelten Studierende der Kunsthochschule Mainz in der Zusammenarbeit mit fortda Mitglied Henrike Plegge künstlerisch-edukative Interventionen für den öffentlichen Raum. Mit dem Schwerpunkt auf den Themen Körper, Spiel und Raumaneignung wurde der Schlossplatz in Karlsruhe dabei in einen Ort verwandelt, bei dem Privates in die Öffentlichkeit getragen wurde, Experimente mit Materialien stattfanden und die Karlsruher Bevölkerung in Performances herausgefordert wurde. So wurde der Körper auf dem für diesen Ort ungewohnte Weise bewegt und beispielsweise als Spielfigur eingesetzt oder es konnten am zentralen Brunnen des Platzes unter der Beobachtung andere Schlossplatzbesucher_innen Zähne geputzt werden.

Durch die künstlerisch-edukativen Interventionen wurden die räumlichen Strukturen und Anordnungen des Schloßplatzes kurzzeitig unterbrochen, da durch die Bereitstellung des Materials bzw. den Handlungsaufforderungen eine neue und andere Art der Raumnutzung vorgeschlagen wurde. In der Kombination mit der Ausstellung im Badischen Kunstverein und dem spezifischen Raum des Schlossplatzes entwickelten sich dabei Eingriffe in den öffentlichen Raum, bei denen eine Wahrnehmungsverschiebung in Bezug auf die Nutzungsfunktionen eines öffentlichen Platzes hervorgerufen wurden.

Henrike Plegge in der Zusammenarbeit mit Meike Borchers, Franziska Kolling, Theresa Lawrenz, Antonia Nieselt, Juliane Prinz und Klarissa Stadion