SCHOOL OF LAZINESS
In Kooperation mit Škart und dem Kotorskifestival
Juli 2017

In Montenegro findet seit 1993 jährlich ein Theaterfestival für Kinder und Jugendliche in der historischen Altstadt von Kotor statt. Zusätzlich zum offiziellen Aufführungsprogramm werden mehrtägige Workshops für die Kinder vor Ort angeboten. In Zusammenarbeit mit dem Künstler Dragan Proti? Protader, Mitglied der serbischen Kunstgruppe ŠKART, konzipierte fort da einen fünftägigen bilingualen Workshop zum Thema „Faulheit/Laziness/POŠKOK“ für Kinder zwischen 8 und 12 Jahren. Im Rahmen des Workshops sollten sich die Kinder auf den öffentlichen Raum und dessen spezifische Mechanismen fokussieren, um neue, ungewöhnliche Formen der Kommunikation, Partizipation und Interaktion zu erfinden.

Die durch Tagestourismus geprägte Altstadt wurde von den Kindern auf ungenutzte oder unscheinbare Orte hin untersucht, um anschließend temporäre Interventionen zu planen. Beobachtet wurde, dass viele ungenutzte Treppen existieren, die anschließend zu Texttafeln oder Chorbühnen umfunktioniert wurden. Die engen Gassen wurden genutzt, um die Touristenschlangen kurzzeitig zu stoppen und mit einer Performance aus Seilen und Masken die Bewegungsgewohnheiten der Passant*innen zu verändern. Zum Stadtbild von Kotor gehören auch die vielen freilebenden Katzen, die die Kinder als Thema aufgriffen und „Katz-und-Maus-Interventionen“ aufführten. Begleitend zu den täglich mit den Kindern neu geplanten Aktionen für den Stadtraum wurden Gedichte und poetische Sprechchören zum Thema „Faulheit“ mit den Kindern geprobt und bei einem Stadtrundgang an zufälligen Orten laut vorgetragen.

_
Fanny Kranz
Max Kosoric